Beckenbodentraining zu Hause leicht gemacht

BodyVibe GmbH / 02.2017 - Die Stärkung des Beckenbodens ist in den letzten Jahren immer mehr zum Thema bei vielen geworden und betrifft meist Frauen ab einem gewissen Alter oder nach Schwangerschaften, aber auch manchmal Männer.

Leider gestaltet sich das Training des Beckenbodens meistens aufgrund der schwer zugänglichen Lage sehr kompliziert. Viele konventionellen Übungen sind sehr zeitaufwendig, mühsam und oftmals nicht so effektiv wie man es sich wünschen würde.

 

 

Aber genau hier, wo ein konventionelles und meist zeitraubendes Training aufhört, kann man durch das seitenalternierende Vibrationstraining mit hervorragenden Möglichkeiten weitere Fortschritte erreichen. Aber wie ist das möglich? Was passiert bei einem Training mit Vibration und warum wirkt sich dieses so positiv auf die Beckenbodenmuskulatur aus? Die Antworten sind eigentlich sehr einfach.

Ein Vibrationstraining mit leistungsstarken Vibrationstrainern erzeugt ultraschnelle Bewegungen, auf welche die Muskulatur reflexartig gegensteuert und diese Bewegung daher mit einer unwillkürlichen Muskelkontraktion beantwortet. Die Folge sind extrem viele Muskelkontraktionen in sehr kurzer Zeit. Wichtig für den Erfolg dieses Trainings sind allerdings Frequenzen ab 18 Hz in Kombination mit entsprechenden Amplituden (Höhe der Bewegung einer Vibrationsplatte), um eine G-Kraft von 10 G oder mehr zu erzeugen, die Erfahrungen der letzten 20 Jahre zeigen nämlich, dass die Trainings mit über 10 G einen sehr positiven Effekt auf den gesamten Muskelaufbau haben. Demnach ist die Wahl eines richtigen Vibrationstrainers, der entsprechende Leistungen ermöglicht, wichtig für den Erfolg des gesamten Trainings. Aber das ist nicht das einzige. Denn auch die Bewegung des Vibrationstrainers spielt eine entscheidende Rolle. Für das Beckenbodentraining sind besonders seitenalternierende Geräte, also solche, welche sich wie eine Wippe um eine Mittelachse wechselseitig auf- und abbewegen, angebracht. Diese Bewegungen erzielen mit jeder Auf- und Abbewegung eine seitliche Neigung des Beckens, was neben der G-Kraft mitunter der Schlüssel für ein erfolgreiches Vibrationstraining und dem damit verbundenen Muskelaufbau im Beckenbereich, ist.

Leider waren solche Geräte in den letzten Jahrzehnten sehr teuer und dadurch nur denen für privaten Einsatz vorbehalten, welche die entsprechenden finanziellen Möglichkeiten hatten. Der Hersteller BodyVibe hat inzwischen mit seiner GRAVITY Serie, zwei Geräte im Angebot, welche ein effektives Training mit leistungsstarken Geräten schon ab 1.699 Euro ermöglichen. 

Ein weiterer Vorteil dieser Vibrationstrainer ist, das man damit in sehr kurzen Trainingseinheiten fast den gesamten Körper effektiv trainieren kann. Dank tiefer Frequenzen eignen sich die Geräte auch ideal zum lockern und entspannen, sowie zur Steigerung von Balance und Koordination.